RSS

Delegiertenversammlung 2015

Am Freitag, 13. März 2015 lud der Vogelschutzverband des Kantons Solothurn VVS zur Delegiertenversammlung. Präsident Thomas Lüthi sowie der Präsident des Naturschutzvereins Egerkingen, Dani Peier, konnten im Pfarreiheim der reformierten Kirchgemeinde Egerkingen 66 Delegierte aus 31 lokalen Vereinen sowie zahlreiche Gäste begrüssen.

Nach der Genehmigung des Protokolls der letzten DV stellte Stefan Bachmann vom SVS/BirdLife Schweiz die Aktivitäten der Landesorganisation im vergangenen Jahr vor.

So präsentierte er unter anderem die neue Kampagne „Biodiversität im Siedlungsraum“ welche im laufenden Jahr ihren Fokus auf der Förderung von Blumenwiesen und Wildbienen legt und in deren Kontext auch der Vogel des Jahres, der Haussperling gewählt wurde. Weiter konnte Bachmann vermelden, dass 2014 dank der Unterstützung zahlreicher Vereine das erfolgreichste Jahr seit langem für Wachtelkönig und Steinkauz in der Schweiz waren.

Dann stellte Präsident Thomas Lüthi den Jahresbericht des VVS vor. Im Rahmen der kantonsübergreifenden Kampagne „Vernetzte Vielfalt“ wurden im Kanton Solothurn von 23 Sektionen 46 Projekte zur Förderung und dem Schutz der Artenvielfalt durchgeführt. Als Beispiele genannt sei der Bau von Trockenmauern, die Schaffung von Nisthilfen für Vögel und andere Tiere sowie die Bekämpfung gebietsfremder Pflanzen. Diese Projekte stellen nur einen kleinen Ausschnitt der freiwilligen Arbeit der rund 3200 in 45 lokalen Vereinen organisierten Mitglieder dar, welche sich jedes Jahr mit viel Herzblut für den Naturschutz einsetzen.

Der VVS war auch auf politischer Ebene aktiv, wo er sich gegen den Bau des Windparks auf dem Grenchenberg sowie die Pistenverlängerung ins Naturschutzgebiet Grenchner Witi einsetzte. Weiter wurden 14 neue Exkursionsleiter ausgebildet, am Jungornithologentag zum Thema Fledermäuse nahmen 33 Personen teil, an der Winterexkursion in der Vogelraupfi und der Frühlingsexkursion in Neuendorf nahmen jeweils über 80 Personen teil.

Die Rechnung 2014 und der Voranschlag 2015 wurden einstimmig angenommen.

Zum Schluss wies Präsident Lüthi auf die Veranstaltungen des laufenden Jahres hin, wie den Arbeitstag am Ostersamstag auf dem Subigerberg, die Stunde der Gartenvögel vom 8.-10.Mai, die Kantonale Frühlingsexkursion in Grenchen am 31. Mai oder die Beringungsaktion auf dem Subigerberg im Herbst.

Im Anschluss an die Versammlung stellte Dr. Jürg Bloesch, Sohn des „Storchenvaters“ Max Bloesch mit einem kurzen Referat sowie einem von ihm produzierten Film Arbeit und Verdienste seines Vaters im Rahmen der Wiederansiedlung des Weissstorchs in der Schweiz vor.

 

Text: E. Bader

Bilder: D. Schär

DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
DV 2015
DV 2015
Detail Download
 
 
Powered by Phoca Gallery